Apače 54, 9253 Apače
Yvonne: +386(0)2-569-12-51

Osteopathie Behandlung: Kopfschmerzen und CMD

Viele Menschen leiden unter Kopfschmerzen und MigrĂ€ne, ohne dafĂŒr die richtige Lösung zu kennen. Oft werden die s.g. „mechanischen“ Ursachen, die zu verschiedenen Arten von Kopfschmerzen fĂŒhren, ĂŒbersehen oder unterschĂ€tzt.
Osteopathie,  Kopfschmerzen und CMD

Viele Menschen leiden unter Kopfschmerzen und MigrĂ€ne, ohne dafĂŒr eine Lösung zu kennen. Oft werden die s.g. „mechanischen“ Ursachen, die zu verschiedenen Arten von Kopfschmerzen fĂŒhren, ĂŒbersehen. Muskelverspannungen in RĂŒcken, Nacken oder in den Schultern sind hĂ€ufig die Hauptursache fĂŒr Ihre Kopf- und Gelenkschmerzen.

CMD – hinter dieser AbkĂŒrzung (craniomandibulĂ€re Dysfunktion) verbirgt sich eine Fehlregulation des Kiefergelenkes, welche sich auf die beteiligten Muskeln und Knochen auswirkt. Das Kiefergelenk gehört zu den Gelenken in unserem Körper, die sehr viel Kraft aufbringen können und ist das Gelenk, das durch Kauen, Essen und Sprechen in unserem Körper am hĂ€ufigsten verwendet wird. Zu den Anzeichen und Symptomen der CMD-Dysfunktion gehören: Nackenschmerzen, Schulter-, Ohren- und Kopfschmerzen, Verspannungen usw.

Durch die Wiederherstellung der normalen GelenkflexibilitÀt und Verringerung der Muskelverspannung kann die Osteopathie bei der Behandlung und beim BekÀmpfen von CMD, Kopfschmerzen, MigrÀnen, Sinuskopfschmerzen und Àhnlichen Beschwerden sehr effektiv sein.

Zu diesem Thema wurde in der Zusammenarbeit mit dem slowenischen Verband fĂŒr Physio- und Manuelle Therapie ein Seminar von der Akademie der Manuellen Therapie in englischer Sprache gehalten. Der Star-Gastdozent war David Lintonbon, DO (Osteopathy), PG Cert Clin Ed, ein hochqualifizierter und erfahrener Osteopath.

David Lintonbon absolvierte im Jahr 1985 die British School of Osteopathy (BSO) in London. An der BSO unterrichtete auch der legendĂ€re Osteopath Laurie Hartman. Lintonbon durfte von ihm viele Techniken der Manuellen Osteopathie lernen. Nach seinem Abschluss arbeitete Lintionbon im Westen Englands mit Fußball- und Rugbyclubs zusammen. WĂ€hrend seiner Behandlung von diversen Sportverletzungen entwickelte er weitere osteopathische Techniken und absolvierte noch die klinische Osteopathie-Lehre an der Brighton University.
Im Jahr 1996, nach seiner RĂŒckkehr nach London, begann Lintonbon an der BSO zu unterrichten. Zwei Jahre lang arbeitete er auch mit Manchester City FC zusammen, um ein Trainingsprogramm fĂŒr die Physiotherapeuten zu entwickeln.
Im Jahr 2012 arbeitete er im Rahmen der Olympischen Spiele mit dem Hersteller von „CETU Medizinprodukten“. Als Ergebnis dieser Zusammenarbeit entstand „CETUEM“ – ein entzĂŒndungshemmendes Gel gegen Gelenk- und Muskelschmerzen entwickelt.

David Lintonbon ist Autor einer Reihe von Videos, DVD-s und BĂŒchern zum Thema Osteopathie. Die Osteopathie-Studenten werden noch heute nach seiner Methode unterrichtet. Er zĂ€hlt zu den besten Therapeuten seit vielen Jahren und arbeitet als Mentor und Dozent weltweit. Es war uns eine Ehre und eine Freude, David Lintonbon als Gast-Dozent bei uns zu haben.

Lesen Sie auch ...